28. August 2015

Aufklärung verbessern – Alltag erleichtern: Der Crohn & Colitis-Tag 2015 (Teil 2)

Mit dem Schwerpunktthema „Aufklärung verbessern – Alltag erleichtern“ greifen die Veranstalter des Crohn & Colitis-Tages in diesem Jahr vom 19. September bis zum 18. Oktober 2015 ein zentrales Anliegen auf. So ist die Schaffung von Öffentlichkeit für und die Information über chronisch-entzündliche Darmerkrankungen einer der Grundgedanken des Crohn & Colitis-Tages.

Information kann Betroffene unterstützen

Obwohl in Deutschland heute mehr als 320.000 Menschen mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (CED) leben, weiß die Öffentlichkeit nur wenig über das Krankheitsbild. Das mag zum einen daran liegen, dass Morbus Crohn und Colitis ulcerosa mit tabuisierten Themen verbunden sind. Zum anderen wird oft nicht ausreichend kommuniziert, was hinter einer CED steckt und was sie für Betroffene bedeuten kann. Im Rahmen des Crohn & Colitis-Tages 2015 wollen nun Betroffene, Wissenschaftler und Ärzte gemeinsam über chronisch-entzündliche Darmerkrankungen informieren und wichtige Fragen beantworten. Wenn mehr Menschen wissen, was Krankheiten wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind, kann das Hemmschwellen abbauen und für Betroffene eine große Unterstützung im Alltag sein.

Experten kommen zu Wort

Auch in diesem Jahr werden im Veranstaltungszeitraum wieder zahlreiche Experten zu Wort kommen. Einer von ihnen ist Prof. Dr. med. Klaus Herrlinger, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin I mit den Schwerpunkten Gastroenterologie, Onkologie, Infektiologie und Diabetologie der Asklepios Klinik Nord in Hamburg. Er unterstützt den Crohn & Colitis-Tag 2015 als fachmedizinischer Berater und befasst sich dabei unter anderem mit der Bedeutung, die einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung in unterschiedlichen Lebensphasen zukommt. „Nicht nur wir kommen in die Jahre, auch unsere CED verändert sich im Laufe der Zeit. Kinder und Jugendliche, die schon von CED betroffen sind, müssen sich oft mit anderen Problemen auseinandersetzen als Erwachsene und ältere Menschen“, so Herrlinger. Weitere Informationen zu den Experten des diesjährigen Crohn & Colitis-Tages sowie über das Programm des Aktionszeitraumes finden Sie unter www.crohn-und-colitis-tag.de.

Quellen:

  1. www.crohn-und-colitis-tag.de