6. Februar 2019

Frühgeborene: Guter und gesunder Schlaf

Schlaf ist für Frühgeborene, also für Kinder, die vor Ende der 37. Schwangerschaftswoche (SSW) zur Welt kommen, wichtig und unterstützt die Entwicklung. Die ersten Lebenswochen verbringt ein Frühchen in der Klinik. Kommt das Frühgeborene nach Hause, ist es empfehlenswert, die besten Voraussetzungen für einen guten und gesunden Schlaf zu schaffen. Temperatur, Bettchen und Schlaflage sind die Dinge, denen dabei besondere Beachtung geschenkt werden sollte. Wichtig ist ein sicherer Schlafplatz für das Baby zu Hause.

Das richtige Klima: entspannt mit dem Frühchen zu Hause

Ideal ist eine Raumtemperatur von 18 °C. Das Bettchen sollte mit mittelharter Matratze ausgestattet sein. Zum Zudecken ist ein Schlafsack am besten geeignet. Federkissen und Kopfkissen werden nicht benötigt. Die richtige Schlafposition ist die Rückenlage. Das Bett sollte nicht direkt neben der Heizung stehen und die Luftfeuchtigkeit sollte ausreichend sein. Friert das Frühchen, ist es besser, es wärmer anzuziehen, als mehr zu heizen. Gerade Früh- und Neugeborene haben eine empfindliche Nasenschleimhaut. Sie kann leicht austrocknen und Atemschwierigkeiten können die Folge sein. Ist das Baby stabil, kann es unbedenklich auch bei angekipptem Fenster schlafen, so wird das Raumklima verbessert. Lediglich Bade- und Wickelplatz sollten gut geheizt und kuschelig warm sein.

Die ersten Nächte mit dem Frühchen im neuen Umfeld

In den ersten Nächten zu Hause nach der Entlassung aus der Klinik kann es sein, dass das Frühchen unruhig ist und aufwacht. Doch das ist normal. Das Baby muss sich erst an die neue Umgebung gewöhnen. Eine ruhige und dunkle Umgebung ohne die Geräusche aus der Klinik ist ungewohnt für das Frühgeborene. Ein kleiner Trost oder ein Schlaflied hilft dem Frühchen in den Schlaf zurück, wenn es aufgewacht ist.

 

Tipps für einen guten Schlaf

Zu empfehlen ist

  • die Rückenlage
  • ein Schlafsack
  • eine feste, mittelharte, luftdurchlässige Matratze
  • dringend eine rauchfreie Umgebung

Vermieden werden sollte

  • die Bauch- oder Seitenlage
  • ein Fell oder eine Steppdecke
  • ein Kopfkissen
  • Überhitzung
  • das Rutschen unter die Zudecke