2. Mai 2017

Laufen und helfen: Die Kinderrheuma-Stiftung lädt zum 4. Berliner Spendenlauf ein

Am 10. Juni 2017 ist es wieder so weit: Die Deutsche Kinderrheuma-Stiftung lädt alle großen und kleinen Sportbegeisterten zum 4. Berliner Spendenlauf ein. Unter dem Motto „Laufen und helfen!“ lenkt das Sportereignis an diesem Tag die Aufmerksamkeit ganz auf das Thema Kinder- und Jugendrheuma. Der Erlös der Aktion kommt den Berliner Projekten der Kinderrheuma-Stiftung zugute. Drei unterschiedliche Strecken werden angeboten, sodass für jede Altersklasse und jeden Fitnessgrad etwas dabei ist. Auch bekannte Gesichter laufen mit: Bereits angemeldet haben sich Rosi Mittermaier, Schirmherrin der Deutschen Kinderrheuma-Stiftung, und ihr Mann Christian Neureuther. Unterstützt wird der Spendenlauf vom BioPharma-Unternehmen AbbVie, das einer der Hauptsponsoren ist. AbbVie sieht den Nutzen von Bewegung für Rheuma-Patienten und ihren Therapieerfolg und unterstützt daher Projekte, die direkt und indirekt Bewegung fördern.

Laufen oder Walken für den guten Zweck durch den Berliner Grunewald

Beim Hauptlauf sind 10 km durch den Grunewald zu absolvieren. Der Schnupper- und Genießerlauf geht über die Hälfte der Distanz. Auch an die jungen Sportler wurde gedacht: Beim Bambini-Lauf für Kinder bis 12 Jahre geht es für 1 km an den Start. Alle erwachsenen Teilnehmer haben die Wahl zwischen Laufen und Walken. Der erste Startschuss fällt um 10.00 Uhr in der Julius-Hirsch-Sportanlage in Berlin-Charlottenburg. Online-Anmeldungen sind bis zum 05.06.2017 möglich, Nachmeldungen am Veranstaltungstag bis 30 Minuten vor dem Start. Alle Informationen rund um den Lauf und die Registrierung gibt es auf der Internetseite der Deutschen Kinderrheuma-Stiftung unter www.kinder-rheumastiftung.de.

Lebenssituation und Chancen rheumakranker Kinder verbessern

Vielen Menschen ist nicht bekannt, dass auch Kinder und Jugendliche an Rheuma erkranken können. Für die betroffenen Kinder und ihre Familien bedeutet der tägliche Umgang mit der chronisch-entzündlichen Erkrankung eine große Herausforderung. Die Deutsche Kinderrheuma-Stiftung wurde 1999 ins Leben gerufen. Sie setzt sich bundesweit für die Belange von Kindern und Jugendlichen mit rheumatischen Erkrankungen ein. Ziel der Stiftung ist es, über Kinderrheuma aufzuklären sowie die Forschung und Therapie in diesem Bereich zu fördern. Neben der Forschungsförderung und aufmerksamkeitsstarken Aktionen wie dem Berliner Spendenlauf widmet sich die Stiftung auch der Direkthilfe. Roller mit Sitzhilfen, spezielle Schulrucksäcke oder Auszeiten auf einem Bauernhof nach langen Therapiezeiten für Kinder mit Rheuma sind Beispiele dafür.

Quelle: www.kinder-rheumastiftung.de