13. Juli 2015

Reisen mit Schuppenflechte – Urlaubsziele, die der Haut guttun (Teil 3)

Ob Städtetrip, Berge oder Meer: Wohin die Reise gehen soll, hängt vor allem von Ihren Wünschen und Vorstellungen ab. Behalten Sie jedoch Ihren Gesundheitszustand im Auge. Gerade wenn sich ein neuer Schub ankündigt, ist es sinnvoll, von anstrengenden Fernreisen Abstand zu nehmen und sich kurzfristig lieber für ein Ziel in der Nähe zu entscheiden. Hier könnte es sinnvoll sein, eine Reiseabbruchversicherung abzuschließen, mit der Sie vorher geklärt haben, dass sie chronische Erkrankungen abdeckt. Grundsätzlich sind Ihnen bei der Wahl Ihres Urlaubsziels keine Grenzen gesetzt. Einige sind jedoch für Menschen mit Schuppenflechte besonders gut geeignet. Im dritten Teil unserer sechsteiligen Reihe „Reisen mit Schuppenflechte: Urlaubsziele, die der Haut guttun“ möchten wir Ihnen einige Kurztrips vorstellen, mit denen Sie auch etwas für Ihre Haut tun können.

Solethermen und Solebäder

Die Kombination von Sonne und Salzwasser hat bei Menschen mit Schuppenflechte erfahrungsgemäß positive Auswirkungen auf die Haut. Doch es muss nicht immer ein Strandurlaub sein. Auch hierzulande gibt es zahlreiche Möglichkeiten, im Salzwasser zu schwimmen und sich zu sonnen. Im gesamten Bundesgebiet finden sich zahlreiche Solethermen oder Solebäder. Während Solethermen ihr Hauptbecken und meist noch weitere Becken mit Natursole speisen, verbergen sich hinter dem Begriff Solebad meist Mineralthermen, deren Hauptbecken oft andere Zusammensetzungen haben, die jedoch zusätzlich über ein Solebecken verfügen. Darüber hinaus gibt es häufig auch in Thermen, die nicht über mineralisches Wasser verfügen, Solebecken. Deren Wasser wird meist künstlich mit Salz versetzt. Einen guten Überblick finden Sie unter www.therme-thermen.de.

Totes Meer in Franken und im Spreewald

Die Franken-Therme in Bad Windsheim verfügt über ein besonderes Highlight. Auf ihrem Außengelände befindet sich ein Salzsee, der von hochprozentiger Sole mit einem Salzgehalt von 26,9 Prozent gespeist wird. Damit erreicht der See nahezu den durchschnittlichen Salzgehalt des Toten Meeres, der bei rund 27 Prozent liegt. Zum Vergleich: Der Salzgehalt des Mittelmeeres liegt im Durchschnitt bei 3,74 Prozent. Neben dem Salzsee im Außenbereich befinden sich unter dem Dach der Franken-Therme vier Thermal-Solebecken mit verschiedenen Salzkonzentrationen zwischen 1,5 und 12 Prozent. Die Spreewald Therme in der Gemeinde Burg speist ihr Solebad ebenfalls mit sehr reich mineralisierter Sole. Mit einem Salzgehalt von 24 Prozent kommt diese direkt aus den Tiefen des Spreewaldes. Besucher können zwischen acht verschiedenen Badebecken und einem Warmwasserbecken im Außenbereich mit unterschiedlichen Salzkonzentrationen wählen.

Im vierten Teil unserer Serie „Reisen mit Schuppenflechte: Urlaubsziele, die der Haut guttun“ möchten wir Sie auf die Liparischen Inseln entführen.