1. Dezember 2017

Singen ist gesund und macht glücklich

Die Kraft des (gemeinsamen) Singens
Unsere Stimme – ein wahres Wunderwerk. Sie kann leise wispern, laut schreien, wütend schimpfen, vor Freude jauchzen, liebevoll schmeicheln, ganz sachlich erklären oder im richtigen Moment schweigen. Doch die wohl schönste Art, sie erklingen zu lassen ist das Singen. Gesang beruhigt, stiftet zum Mitmachen an, bringt uns zusammen, lässt alte Traditionen und Gebräuche aufleben und erzählt in Millionen von Liedern zahllose Geschichten. Kurzum – Singen tut gut! Das lässt sich auch wissenschaftlich beweisen.

So fanden beispielsweise Wissenschaftler vom Institut für Musikpädagogik der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main heraus, dass Singen vor Erkältungen schützt und das Immunsystem stärkt.

Auch unserem Herzen tut das Trällern gut. Schon 10 – 15 Minuten genügen, um unser Herz-Kreislauf-System zu stärken. Denn: wer singt, der atmet tief und gleichmäßig, was den Körper mit wertvollem Sauerstoff versorgt.
In einer Studie mit 12.000 Teilnehmern aller Altersgruppen fanden schwedische Forscher sogar heraus, dass Mitglieder von Chören und Gesangsgruppen eine viel höhere Lebenserwartung haben als ihre nicht singenden Mitbürger/innen.

Und auch auf unsere Psyche wirkt Gesang wie ein natürliches Anti-Depressivum. Mehrere Studien zeigen: Schon nach dreißig Minuten Singen beginnt unser Gehirn verstärkt „Glückshormone“ wie Endorphin, Serotonin und Noradrenalin zu produzieren. Schädliche Stresshormone (zum Beispiel Cortisol) hingegen werden abgebaut. Darüber hinaus fand der Musikpsychologe Karl Adamek heraus, dass Menschen, die in Chören singen durchschnittlich lebenszufriedener, ausgeglichener, selbstbewusster und klüger sind als Nichtsänger/innen.

Die Wissenschaft zeigt: Ziel ist es nicht, ein perfekter Singvogel zu werden – sondern bei passender Gelegenheit stets ein einfaches und erheiterndes Lied auf den Lippen zu tragen. Sei es im Chor, im Kreise der Familie, unter Freunden oder einfach unter der Dusche. Es gilt stets das gleiche Motto: „Wer singen will, findet immer ein Lied!“ – Und stärkt damit Körper und Geist.