3. Mai 2016

Reisen mit CED – Städtetrips (Teil 1)

Einfach einmal abschalten, Neues entdecken und schöne Eindrücke sammeln: Eine kleine Auszeit vom Alltag kann etwas Wunderbares sein. Eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung (CED) ist dabei kein Hindernis. Ganz im Gegenteil! Sie können neue Energie und Lebensfreude tanken und damit Ihrer Seele und Ihrem Körper etwas Gutes tun. Es muss keine große Reise sein. Auch ein Ausflug übers Wochenende kann eine schöne Abwechslung sein. In unserer Serie „Reisen mit CED: Städtetrips“ möchten wir Ihnen einige Ziele vorstellen, die gute Voraussetzungen für einen Kurzurlaub mit CED bieten.

Entspannte Anreise

Ein entspannter Kurztrip beginnt schon mit der Anreise. Gestalten Sie diese daher so angenehm wie möglich. Welches Transportmittel dabei das Richtige ist, hängt ganz von Ihnen ab. Mit dem Auto sind Sie unabhängig und können jederzeit eine kurze Pause einlegen, wenn Ihnen danach ist. Bei der Anreise mit dem Bus oder der Bahn können Sie bereits auf dem Weg die Gedanken schweifen lassen und müssen sich nicht auf den Verkehr konzentrieren. Da sich in den meisten Bussen und Zügen eine Toilette befindet, ist für den Fall der Fälle alles an Bord. Ist das Reiseziel weiter entfernt, gelangt man per Flugzeug schneller ans Ziel. Bedenken Sie jedoch die Wartezeiten an Check-in und Sicherheitskontrollen.

Direkter Zugang zu mehr als 9.000 Toiletten

Wenn Sie mit dem Auto oder dem Bus unterwegs sind, brauchen Sie lange Warteschlangen an Raststätten-Toiletten nicht zu fürchten, denn Sie haben als Mensch mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung Anspruch auf einen Euroschlüssel (engl.: eurokey). Dieser ermöglicht Ihnen den Zugang zu behindertengerechten Autobahntoiletten sowie zu öffentlichen Toiletten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und einigen weiteren Ländern in Europa. Den Schlüssel können Sie gegen Vorlage des deutschen Schwerbehindertenausweises bzw. eines ärztlichen Nachweises Ihrer Erkrankung beim Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung e.V.“ (CBF) oder bei der Deutschen Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung – DCCV – e.V. unter www.dccv.de bestellen. Sie erhalten ihn nach einer einmaligen Zahlung von 20 Euro zusammen mit einem Toilettenführer, in dem über 9.000 Toiletten verzeichnet sind, zu denen Sie mit dem Schlüssel Zutritt haben.

Im nächsten Teil unserer Reihe lesen Sie, was Sie in Sachen Medikamentenmitnahme beachten sollten.