17. November 2016

Die richtige Therapie zum richtigen Zeitpunkt – Therapieentscheidung individuell treffen (Teil 1)

Zur Behandlung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen (CED) stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Welche CED-Therapie bei Ihnen infrage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Mehr dazu lesen Sie im ersten Teil unserer Reihe „Die richtige Therapie zum richtigen Zeitpunkt“.

Entscheidung für CED-Therapie gemeinsam treffen

Eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung begleitet Sie ein Leben lang. Sie lässt sich meist gut behandeln. Mit einer individuell abgestimmten CED-Therapie sind heute viele Betroffene in der Lage, ein aktives und selbstbestimmtes Leben zu führen. Eine konsequente Behandlung kann dazu beitragen, die weitere Ausbreitung der Erkrankung einzudämmen und neue Schübe zu verhindern. Welche Behandlung für Sie geeignet ist, entscheiden Sie gemeinsam mit Ihrem behandelnden Gastroenterologen. Ihr Arzt kennt Ihre Erkrankung und weiß, welche Bereiche bei Ihnen von der Entzündung betroffen sind und wie ausgeprägt diese ist. Außerdem kann er beurteilen, wie sie sich entwickelt und welche Medikamente in welchem Stadium eingesetzt werden können. Auch Sie selbst spielen bei der Wahl der Therapie eine wichtige Rolle. Was erwarten Sie von der Therapie? Lässt sie sich in Ihren Alltag integrieren und ist sie für Sie praktikabel? Darüber hinaus ist es für Ihren Arzt wichtig zu wissen, wie Sie die Behandlung vertragen.

Behandlungsziel erreicht?

Eine schnelle und effektive Behandlung kann einer dauerhaften Schädigung des Darms und möglichen Komplikationen vorbeugen. Daher ist es von Bedeutung, schnell zu reagieren, wenn eine CED-Therapie nicht den gewünschten Erfolg zeigt oder Sie nicht damit zurechtkommen. Den Therapieerfolg prüft Ihr behandelnder Arzt im Rahmen regelmäßiger Kontrolluntersuchungen. Ob eine Behandlung auch Ihr persönliches Therapieziel erfüllt, können nur Sie selbst beurteilen. Es ist sinnvoll, eine Behandlung von Zeit zu Zeit zu hinterfragen: Können Sie Ihren Alltag so gestalten, wie Sie möchten? Spüren Sie Energie und Lebensfreude? Treffen Sie Freunde und stehen Sie mit beiden Beinen im Berufsleben? Lassen Sie Ihren Arzt wissen, wenn Sie Zweifel am Behandlungserfolg haben, eine Therapie nicht vertragen oder nicht damit zurechtkommen. Nur so kann er die CED-Therapie bei Bedarf anpassen oder neue Behandlungsoptionen in Betracht ziehen.

Welche Möglichkeiten bei der Behandlung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen zur Verfügung stehen und welche CED-Therapie wann zum Einsatz kommt, lesen Sie im zweiten Teil unserer Reihe.