10. Juni 2016

Darmkrebsvorsorge – Die Felix Burda Stiftung (Teil 3)

Seit 2001 engagiert sich die Felix Burda Stiftung in der Darmkrebsvorsorge. Sie zählt zu den bedeutendsten Akteuren in diesem Bereich. Zu den verschiedenen Projekten der Stiftung zählt unter anderem der Darmkrebsmonat März, den sie 2002 gemeinsam mit ihren Partnern ins Leben gerufen hat. Ziel der Stiftungsarbeit ist es, ein öffentliches Bewusstsein für das Thema Darmkrebsvorsorge zu schaffen. Mehr erfahren

8. Juni 2016

Darmkrebsvorsorge – Ausreden können tödlich sein (Teil 2)

Eine weitumfassende Kampagne in Zeitschriften und Zeitungen, Onlinemedien, Radio und TV begleitete den Darmkrebsmonat März. Passend zum diesjährigen Motto „Ausreden können tödlich sein“ warb die Kampagne der Felix Burda Stiftung für die Darmkrebsvorsorge. Dazu wurden mögliche Ausreden für den Gang zur Darmkrebsvorsorge inszeniert und ihre tödliche Konsequenz gezeigt. Was es damit auf sich hat, lesen Sie im zweiten Teil unserer Reihe zum Thema Darmkrebsvorsorge. Mehr erfahren

14. Mai 2015

Schuppenflechte und Psoriasis-Arthritis bergen erhöhtes Risiko für Herz und Gefäße

Sowohl der Schuppenflechte als auch der Psoriasis-Arthritis liegt eine systemische Entzündung, also eine Entzündung, die den gesamten Körper betrifft, zugrunde. Das kann sich negativ auf das Herz-Kreislauf-System auswirken, wie eine amerikanische Studie* zeigt. Das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung bei Menschen mit Schuppenflechte oder Psoriasis-Arthritis ist beinahe doppelt so hoch wie bei gesunden Gleichaltrigen. Das bedeutet, Schuppenflechte und Psoriasis-Arthritis stellen ein ähnlich hohes Risiko für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen dar wie Diabetes. Mehr erfahren

3. Mai 2015

Zu viel tierisches Eiweiß erhöht Risiko für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Eine Studie* des Centre Hospitalier Universitaire de Bicêtre in Paris hat gezeigt, dass eine Ernährung mit zu vielen tierischen Eiweißen, auch Proteine genannt, die Entstehung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen (CED), wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa, begünstigen kann. Dazu verfolgten Wissenschaftler über zehn Jahre lang die Krankengeschichten von 67.000 Frauen im Alter von 40 bis 65 Jahren. Innerhalb dieses Zeitraums erkrankten 77 Teilnehmerinnen an CED. Mehr erfahren