Hilfreiche Apps für Therapie, Training und Entspannung

Autor: Petra Sperling | 08/2019

Spezielle Anwendungen auf dem Handy, sogenannte Apps, können auch bei einer Parkinson-Erkrankung unterstützen. Wir haben für Sie einige nützliche Apps zusammengestellt.

Die MoveApp bietet Menschen mit Parkinson Bewegungsübungen für ein gezieltes Training. YUVEDO wurde ebenfalls speziell für Parkinson-Betroffene entwickelt. Die App beinhaltet neben Übungen für Körper und Geist die Möglichkeit, Trainingserfolge zu dokumentieren.

An die tägliche Medikamenteneinnahme erinnern z.B. Apps wie MyTherapy oder Digitale Hausapotheke. Manche ermöglichen auch die Dokumentation von Beschwerden oder geben Tipps zur Medikamenteneinnahme.

Mit der App Besser Sprechen lässt sich eine klare Aussprache trainieren. Auch Stimmtraining-Apps wie SwiftScales sind nützlich, um mit Gesangs- und Atemübungen die Stimme zu stärken.

Zur Ruhe kommen, sich bewusst wahrnehmen: Achtsamkeits- und Meditationsübungen für kleine Pausen bieten zum Beispiel Die Achtsamkeits-App oder Du hast Pause.

Hilfreich für die Auswahl:

  • Was kostet die App?
  • Können oder müssen zusätzliche Inhalte oder Funktionen („In-App-Käufe“) gekauft werden? Welche Kosten können dabei anfallen?
  • Muss ein Abo abgeschlossen werden?
  • Wie haben andere Nutzer die App bewertet?
  • Gibt es eine kostenlose Test- oder Basisversion?

Mehr praktische Tipps in der Rubrik „Leben“ auf www.abbvie-care.de/parkour.

Das könnte Sie auch interessieren

  • 0

  • 3

  • 3

Hilfreiches für die geistige Fitness

„Wer rastet, der rostet“, das gilt auch für die geistige Leistungsfähigkeit. Trainieren Sie darum Ihr Gehirn, bleiben Sie gedanklich am Ball. Im Alltag finden sich dazu viele Gelegenheiten. Prägen Sie sich zum Beispiel die Einkaufsliste ein – und prüfen Sie erst zum Schluss, ob Sie an alles gedacht haben. Ebenso halten Denksportaufgaben und soziale Kontakte geistig fit.
  • 0

  • 1

  • 4

Die Stimme früh trainieren

Fragt man Thomas Brauer, wann für einen Menschen mit Parkinson der ideale Zeitpunkt gekommen ist, um etwas für seine Stimme zu tun, ist seine Antwort eindeutig: „Je früher, desto besser“.
  • 0

  • 7

  • 7

Die täglichen Medikamente im Griff

Für die Organisation der täglichen Medikamenteneinnahme gibt es eine Reihe von Hilfsmitteln. Achten Sie zudem darauf, wie Ihre Medikamente wirken. Treten unerwünschte Veränderungen auf, lässt sich dann rechtzeitig gegensteuern.

Die aktuelle Ausgabe
zwei Wochen früher lesen?

Jetzt Parkour Newsletter abonnieren!

 

Sie haben einen externen Link gewählt. Wenn Sie auf "Ja" klicken, verlassen Sie die Homepage von AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG. Bitte beachten Sie, dass die AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG für den Inhalt der verlinkten Seite nicht verantwortlich ist. Wollen Sie die externe Seite betreten?

Nein, aktuelle Seite nicht verlassen Ja, externe Seite betreten

Suche Finden Sie hier Themen, die Sie lesen wollen