<<<<<<< HEAD ======= >>>>>>> develop

Regionale Netzwerke und ihre Schwerpunkte

Autor: Petra Sperling | 04/2021

In vielen Regionen Deutschlands Regionale Netzwerke und ihre Schwerpunkte sind Parkinson-Netzwerke mit unterschiedlichen Schwerpunkten aktiv*. Für den Ausbau weiterer Versorgungsnetzwerke können sie wichtige Impulse liefern.

Netzwerk Parkinson
Ambulante und stationäre Versorgung sollen stärker verknüpft und die Klinik für Neurologie an der Alexianer Klinik Bosse Wittenberg in Lutherstadt Wittenberg soll als Versorger, Partner und Berater für alle Beteiligten etabliert werden.

Kölner Parkinson Netzwerk
Durch die engere Zusammenarbeit von beteiligten Ärzten und Parkinson-Experten soll eine nachhaltige und für Patienten spürbare Verbesserung von Krankheitssymptomen und Lebensqualität erreicht werden.

Düsseldorfer Parkinsonnetzwerk
Besonderheiten sind regelmäßige Sprechstunden in niedergelassenen Praxen gemeinsam mit einem Oberarzt der Neurologischen Universitätsklinik Düsseldorf und Fortbildungsveranstaltungen in der Klinik.

NeuroNetz Region Stuttgart
Ziel ist, die Abstimmung von Behandlungszielen und den Austausch über Behandlungsziele zu fördern. Hierfür sollen Kontakte intensiviert, kurze Wege gebahnt und gemeinsame Fortbildungen umgesetzt werden.

Satellitennetzwerk Hamburg
Schwerpunkte sind unter anderem, Schnittstellen zu optimieren und ambulante und stationäre Versorgung in allen Krankheitsphasen besser zu verzahnen.

Parkinson Netzwerk Allianz Marburg (PANAMA)
Regionale Versorgungspartner sollen besser vernetzt werden. Zu den Schwerpunkten gehört auch, Patienten zu erkennen, die von einer nicht oralen Folgetherapie profitieren könnten.

Parkinsonnetz Münsterland+, Parkinsonnetz Bremen+, Parkinsonnetz RheinMain+
Die „+“-Netzwerke wollen die Versorgung von Menschen mit Parkinson und deren Angehörigen optimieren und patientenorientiert und individuell gestalten. Vernetzung, Austausch und Wissenstransfer gelten als zentral.

ParkinsonNetzwerk Ostsachsen (PANOS)
Zu den Besonderheiten des in Dresden beheimateten Netzwerks gehört die Einführung eines strukturierten Behandlungspfades für Parkinson-Patienten mit Bedarf an spezialisierter Mitbehandlung.

Parkinson Netz Jena
Anliegen sind unter anderem, die parkinsonspezifische Qualifikation von Ärzten und Therapeuten zu fördern und Patienten im Umgang mit ihrer Erkrankung zu stärken.

* Die abgebildete Karte zeigt einige der bestehenden Parkinson-Netzwerke in Deutschland und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Aktivitäten der Netzwerke sind verkürzt und beispielhaft dargestellt.

Sie haben einen externen Link gewählt. Wenn Sie auf "Ja" klicken, verlassen Sie die Homepage von AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG. Bitte beachten Sie, dass die AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG für den Inhalt der verlinkten Seite nicht verantwortlich ist. Wollen Sie die externe Seite betreten?

Nein, aktuelle Seite nicht verlassen Ja, externe Seite betreten

Suche Finden Sie hier Themen, die Sie lesen wollen