Ausgabe 3

Die große Freiheit

Road Trip – Total spontan

Für manche ist wahre Freiheit spontan zu sein. Einfach losfahren und links abbiegen. Wunderschön soll es dort sein. Freitag hin, Sonntag zurück: Ob Feldweg oder Highway, so wie es gefällt. Fenster runter und Ellenbogen raus – durch die Nacht brausen und am Meer oder in den Bergen aufwachen. Das ist der ultimative Roadtrip. Das Beste daran: Die Anzahl der möglichen Routen ist so endlos wie das Gefühl der Freiheit, die ein Urlaub auf vier Rädern mit sich bringt. Wer sich nicht entscheiden kann, dem empfehlen wir heute mal Deutschland: 1. Rheintal zwischen Koblenz und Bingen, 2. Romantische Straße von Würzburg nach Füssen, 3. Weinstraße in der Pfalz.

Die große Freiheit
Ein Roadtrip ist Freiheit pur.

Interrail – Einfach mal frei sein

Heute in Barcelona, übermorgen im polnischen Tatra-Gebirge – oder doch lieber in die schottischen Highlands? Kein Problem mit Interrail. Das legendäre Ticket ist der einzige Bahnpass weltweit, der einen zu über 40.000 Zielen in 31 Ländern bringt. Rucksack auf, treiben lassen. Typisch sind spontane Kontakte und die gnadenlose Wahl zwischen Party- Hotspot oder Pampa, Luxus oder Low Budget. Freier kann Urlaub kaum sein. Und super für die private Ökobilanz ist Slow Travel außerdem. Apropos: Mit der Interrail-App lassen sich ganz einfach Routen planen, Züge checken, Plätze reservieren und Rabatte auf Fähren, Busse, Attraktionen sichern.

Frau in Bahn blickt auf Eifelturm
Mit dem Zug reisen ist eine coole Alternative zum Fliegen.

New York – Und Lady Liberty

Die Stadt ist ein Dorado für Träumer, Abenteurer, Nestflüchter: Wer etwas anderes will, Freiheit liebt, Vielfalt sucht, der landet irgendwie immer im „Big Apple“ – in DEM Ort der unbegrenzten Möglichkeiten. 500 Galerien, 200 Museen, 150 Theater liefern Kultur ohne Ende. Oder wäre Shoppen bis zum Umfallen im hippen SoHo cool? Wolken zählen auf dem Empire State Building, am Times Square im Regen singen, Hühnerfüße in Chinatown knacken, zu Clubsounds in Manhattan tanzen – alles ist möglich. Außenseiter ist, wer bei grünrotgelben Irokesen gafft. New York hat Freiheit im Blut, das meint auch die kolossale „Lady Liberty“ am Hafentor.

Figuren der Freiheitsstatue
Die Freiheitsstatue gibt’s nicht nur auf „Liberty Island“ im New Yorker Hafen.

Segeln – Tief entspannen

Wind im Haar, Salz auf den Lippen. Wenn noch türkisblaues Wasser, Sonne satt und coole Badeorte dazukommen, ist der Urlaub perfekt. Warum wählen, wenn alles zu haben ist – etwa beim Segeln an der kroatischen Adriaküste. Das ist ein eher günstiges Traumrevier für Anfänger, Profis, Mitsegler, Tagestörns oder längere Chartertouren. Zwischen spektakulären Tauchgebieten, versteckten Grotten, einsamen Ankerplätzen, menschenleeren Stränden und urigen Küstenörtchen dürfte jeder seinen ultimativen Wohlfühl-Kick erleben. Segeln – das ist die Suche nach Freiheit in den unendlichen Weiten des Meeres. Und das Salzwasser ist auch noch gut zur Haut.

Blick vom Segelboot aufs Meer
Mildes Klima und malerische Küste: Kroatien gilt als Karibik des Mittelmeers.
PSOUL nicht mehr verpassen
Jetzt online abonnieren

 

Sie haben einen externen Link gewählt. Wenn Sie auf "Ja" klicken, verlassen Sie die Homepage von AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG. Bitte beachten Sie, dass die AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG für den Inhalt der verlinkten Seite nicht verantwortlich ist. Wollen Sie die externe Seite betreten?