Ausgabe 2

Love me Pso

Schilde runter: Online-Dating verlangt Mut und Vertrauen. Nicht die Freundin prescht vor. Nicht der Freund schubst in Sachen Liebe. Das Profil steht öffentlich! Okay, online flirten fällt vielen leichter, als jemanden in der Bar anzusprechen und das gilt vielleicht ganz besonders für Menschen mit Psoriasis. Aber auch online gilt: Flirten will gelernt sein.

Welche die Richtige ist

Welche Singlebörse überhaupt wählen? Dutzende Anbieter kämpfen auf dem Schlachtfeld der Liebe. Doch nicht jeder trifft jeden Geschmack. Wichtig: Altersklasse checken. Je mehr Mitglieder ähnliche Profile und Erwartungen haben, desto eher fliegen Wunschangebote ins Postfach. Und klar: Anfangs wird kostenlos geködert, bevor die volle Mitgliedschaft Geld kostet. Vor der Wahl also erst einmal zwei, drei Portale testen.

Wie das Profil basteln

Beim Gewicht schummeln? Sich kleiner oder größer messen – das könnte beim ersten Treffen für Panik sorgen. Wer Schuppenflechte hat, fragt sich sicher: Soll ich mich gleich outen oder warten? Unsere drei Influencer geben ehrliche Einblicke dazu. Fazit bei allen ist: Besser tun als denken! Lieber „ran an den Feind“ als „Lonely Hearts Club“. Alle flunkern und posen ein bisschen beim Dating, um sich in besseres Licht zu rücken. Schwermut sollte dennoch nicht aus dem Screen tropfen. Auch Schwindeleien in den digitalen Visitenkarten bringen es nicht. Sonst könnten Enttäuschungen noch tiefere Wunden schlagen.

Attraktivität ist auch gar nicht für alle Kriterium Nummer eins! Wer auf dem Profilfoto natürlich und gut gelaunt aussieht sowie ehrliche Angaben macht, erhält laut Dating-Portalen mehr Zuspruch. Es geht um Lebensfreude, um Spaß und Glück in einer Beziehung. Ein Türöffner kann es sein, sympathisch-charmant- humorig mit Sprachbildern wie dickes Fell, Schutzschild oder mutige Kriegerin echtes Interesse anzufachen.

Dating-Time

Jetzt wird es heiß: Doch der erste Kontakt kneift, taucht nicht auf. Blöd. Nicht abschrecken lassen. Das zweite Date hat einen Kaffeefleck auf dem weißen Pulli – vorher verschüttet vor Aufregung. Peinlich. Und dann nur von sich selbst reden. Ätzend. Das dritte Date gefällt – ein paar Tage später trifft man sich wieder, quatscht stundenlang – irgendwie macht es Zoom. Weil der andere optimistisch ist und selbstbewusst. Einen Witz falsch erzählt und über sich lacht. Ehrlich kleine Schwächen anspricht – und auch noch ganz gut aussieht!

Alle elf Minuten oder so …

… verliebt sich ein Single. Ja, nein, vielleicht klappt es. Wo ist bloß der Richtige? Wer abwartet, bleibt im Schneckenhaus. Da ist es sicher, aber auch einsam. Die Partnervermittlung im Netz ist eine echte Alternative. Wer handelt, verändert. Wer versucht, findet. Nur wer kämpft, kann gewinnen – Lebensqualität und neue Behandlungsoptionen – und vielleicht auch bewundernde Blicke beim ersten Date. Genau das hilft jetzt beim Heilen von Haut und Seele.

„Man denkt immer, dass einen das Gegenüber nicht attraktiv finden kann. Das war früher auch ein Thema mit meinem jetzigen Partner. Er versicherte, dass er die Pso gar nicht wahrnimmt, aber mir fiel es schwer, ihm das zu glauben.“

Johanna S., @klothildenervt

„Über das Web habe ich einen Mann kennengelernt, mit dem ich dann zusammengekommen bin. Ich habe weder mein Übergewicht noch meine Schuppenflechte verheimlicht. Den meisten war das vollkommen egal. Das war schon überraschend.“

Luisa T., @lumi_lulu

„Oft hatte ich Probleme mit der Selbstakzeptanz. Wenn ich Schuppenflechte überall am Körper hatte, war das schon ein Thema. Es gab auch Momente, in denen ich die Krankheit nicht direkt thematisiert habe. Manchmal lag es am Menschen gegenüber, manchmal hatte ich einfach Angst.“

Blake P., @blakepetrea

PSOUL nicht mehr verpassen

Jetzt online abonnieren


 

Sie haben einen externen Link gewählt. Wenn Sie auf "Ja" klicken, verlassen Sie die Homepage von AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG. Bitte beachten Sie, dass die AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG für den Inhalt der verlinkten Seite nicht verantwortlich ist. Wollen Sie die externe Seite betreten?