Ausgabe 1

Viva la Mexipso

Mexiko: Land des Tequilas, endloser Sandstrände und Inbegriff leichtlebiger Lebensfreude. Wo sich ganze Straßenzüge in wenigen Minuten in eine fröhliche Fiesta Mexicana verwandeln. Ganz einfach, weil gerade die Sonne scheint.

Deutschland: Land des Bieres, weltweites Zuhause von Präzision, Ingenieurskunst und der größten Fangemeinde von Formularen auf dem Planeten. Wo man verschämt auf den Balkon des Nachbarn schielt, wenn dieser wieder mit seinem Elektrogrill zugange ist, und im Treppenhaus als Zeichen der Zuneigung mit dem Kopf nickt.

Was die offensichtlichen Kulturunterschiede mit Schuppenflechte zutun haben? Ganz einfach: Wie Menschen in einer Gesellschaft miteinander umgehen, hat große Einflüsse darauf, wie glücklich oder unglücklich sich Menschen mit Psoriasis fühlen. Das sagt zumindest der aktuelle Psoriasis Happiness-Report 2018, für den Forscher fast 80.000 Menschen mit Schuppenflechte in 21 Ländern interviewt haben.

Auf Platz 1: Mexiko. Gefolgt von Kolumbien, Spanien und Brasilien. Die großen Industrienationen wie die USA, Deutschland und Frankreich landen lediglich auf den Plätzen 13, 15 und 18. Eine Kultur des Miteinanders und der Gemeinschaft im Süden der Welt wiegt also mehr als der medizinische Fortschritt der westlichen Industrienationen. Ay Caramba!

Ist Glück mehr als das Haus, das Boot und der Status? Vermutlich haben Solidarität, Mitgefühl und Nähe einen direkten Einfluss darauf, wie sich Menschen mit chronischen, äußerlich sichtbaren Krankheiten fühlen.

PSOUL nicht mehr verpassen

Jetzt online abonnieren


 

Sie haben einen externen Link gewählt. Wenn Sie auf "Ja" klicken, verlassen Sie die Homepage von AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG. Bitte beachten Sie, dass die AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG für den Inhalt der verlinkten Seite nicht verantwortlich ist. Wollen Sie die externe Seite betreten?