• 0

  • 8

  • 3

Finanzspritze für den Wohnungsumbau
Wer als Parkinson-Betroffener körperlich eingeschränkt ist, dem steht laut Sozialgesetzbuch eine Unterstützung zu. Sie soll ihm „die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ermöglichen oder sichern“ oder ihn „so weit wie möglich unabhängig von Pflege machen“.
  • 0

  • 19

  • 4

Hilfreiches für die eigenen vier Wände
Jeder möchte sich seine Selbstständigkeit in der eigenen Wohnung so lange wie möglich erhalten. Um sich hier leicht und sicher bewegen zu können, muss mitunter umgebaut werden. Oft kann man mit einfachen Kniffen vieles erleichtern.
  • 0

  • 14

  • 3

Hilfreiches für den Alltag
An kalten Wintertagen ist es zu Hause besonders gemütlich und gemeinsame Mahlzeiten im Familien- und Freundeskreis sind umso schöner. Unsere Tipps helfen, sie so unbeschwert wie möglich zu machen.
  • 3

  • 3156

  • 7

Nachhilfe für den Schlaf
Es kann verschiedene Ursachen haben, wenn bei Parkinson Schlafstörungen auftreten. Fest steht aber immer: Betroffene müssen Probleme nicht klaglos hinnehmen.
  • 0

  • 31

  • 8

Im Gespräch bleiben
Für Partner und Familienmitglieder ist es oft schwierig, Parkinson-Erkrankte im Alltag zu begleiten, denn die Krankheit folgt nicht immer einem klaren Schema. Das kann zu Problemen im täglichen Miteinander führen.
  • 0

  • 41

  • 8

Sicher im Straßenverkehr
Was mit Parkinson am Steuer wichtig ist
  • 0

  • 206

  • 2

Schlafphasen
Schlaf verläuft nicht durchgehend gleich, sondern in Phasen. Eine Abfolge der verschiedenen Phasen dauert jeweils etwa 90 Minuten. Sie wird als Zyklus bezeichnet. Menschen mit gesundem Schlaf durchlaufen jede Nacht etwa vier bis fünf Zyklen.
  • 0

  • 18

  • 4

Hilfreiches für den Alltag
Mit prächtigen Farben und klarer Luft lädt der Herbst zum Spazierengehen ein. Doch bevor es losgeht, sind die kleinen Herausforderungen des Alltags zu meistern. Das Anziehen von Kleidung und Schuhen erleichtert eine Reihe praktischer Hilfen. Sie sind im Sanitätshandel oder über das Internet schon für wenig Geld erhältlich.
  • 0

  • 30

  • 10

„Offenheit tut gut.“*
Mit 40 stellten sich die ersten Symptome ein, mit 43 erhielt Brigitte Leicht ihre Parkinson-Diagnose. Heute ist die pensionierte Grundschullehrerin aus Leverkusen 66 Jahre alt, hat gelernt, geduldiger mit sich selbst zu werden und sich trotz Erkrankung über „viele Sternstunden zu freuen“.
  • 0

  • 1207

  • 4

Antrag auf Erwerbsminderungsrente abgelehnt?
Wenn Sie die Ablehnung der Rente nicht akzeptieren möchten oder unsicher sind, ob die Rente berechtigt abgelehnt wurde, können Sie in einem formlosen Brief Widerspruch bei der Rentenversicherung einlegen.
  • 0

  • 37

  • 8

Die Diagnose bewältigen
„Krank werden andere, aber nicht ich.“ Davon gehen die meisten Menschen ganz unbewusst aus. Kommt es doch anders, ist das oft ein großer Schock. Trauer, Wut und Ängste sind jetzt völlig normal. Aber wie geht es weiter?
1 13 14

Die aktuelle Ausgabe
zwei Wochen früher lesen?

Jetzt Parkour Newsletter abonnieren!

 

Sie haben einen externen Link gewählt. Wenn Sie auf "Ja" klicken, verlassen Sie die Homepage von AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG. Bitte beachten Sie, dass die AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG für den Inhalt der verlinkten Seite nicht verantwortlich ist. Wollen Sie die externe Seite betreten?

Nein, aktuelle Seite nicht verlassen Ja, externe Seite betreten

Suche Finden Sie hier Themen, die Sie lesen wollen