Ausgabe 5

Kommt ein Danke geflogen

Hi, Du bist überrascht? Ein Brief? Irgendwie sentimental und ein bisschen retro, oder? Aber ich wollte einfach einmal auf eine ganz andere Art Danke sagen. Du hilfst mir, meine Krankheit nicht zu verteufeln, sondern zu verstehen. Du unterstützt mich, wenn ich mal keine Lust auf Arzttermine habe. Du sorgst dafür, dass ich weitermache und regelmäßig meine Medikamente nehme. Du machst mir klar, wie wichtig Sport und gesunde Ernährung sind. Leider habe ich das Gefühl, dass ich das manchmal nicht richtig anerkenne. Daher sitze ich jetzt hier und schreibe Dir einen Brief.

Erinnerst Du dich, als die Schuppenflechte bei mir ausgebrochen ist? Du bist mit mir wer weiß wie oft zum Arzt gelaufen. Du hast mir zugehört, Du hast mich getröstet und aufgebaut. Wir haben ewig über Behandlungen gesprochen und stundenlang im Netz recherchiert, was Spezialisten und Betroffene über die Krankheit sagen. Du hast meine Tränen ausgehalten, mich wachgerüttelt und ermahnt. Du bist mit mir drangeblieben. Dafür kann ich Dir heute gar nicht genug danken.

Erinnerst Du dich an meine schwarze Periode? In der Depri-Stimmung war alles sinnlos. Ich wollte nur noch leiden. Die Therapieziele schienen so unerreichbar wie eine Reise zum Mond. Warum also zum Arzt laufen oder Medikamente nehmen? Warum Leute treffen? Warum einkaufen oder joggen oder wegfahren – es ging echt nichts mehr. Wenn der Kopf im Kissen steckte, hast Du übernommen und mein Leben locker mitorganisiert. Lächelnd hast Du dann gesagt, dass das alles nicht so schlimm sei und wir das zusammen schaffen. Manchmal haben die Mutmach-Sprüche echt genervt, nun aber bin ich dankbar dafür.

Erinnerst Du dich an meine Ungeduld? Als der Dermatologe eine neue Therapie vorschlug. Ich war skeptisch, aber wir haben über meine Ängste, meine Wünsche und auch über die Chancen gesprochen. Wir haben uns intensiv informiert und es versucht – und jetzt bin ich erscheinungsfrei, endlich ist nichts mehr auf der Haut. Ohne Dich wäre ich nicht drangeblieben, hätte das nicht geschafft. Tausend Herzen dafür.

Liebe Grüße, XXX

PSOUL nicht mehr verpassen
Jetzt online abonnieren

 

Sie haben einen externen Link gewählt. Wenn Sie auf "Ja" klicken, verlassen Sie die Homepage von AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG. Bitte beachten Sie, dass die AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG für den Inhalt der verlinkten Seite nicht verantwortlich ist. Wollen Sie die externe Seite betreten?