Erkrankung
  • 0

  • 9

  • 1

Wie entstehen Wechselwirkungen?

Für den Abbau von Medikamenten sind Enzyme wichtig, die Stoffwechselvorgänge im Körper antreiben. Nimmt man mehrere Medikamente zur gleichen Zeit ein, kann dies die Enzyme beeinflussen. Das wiederum kann zu Wechselwirkungen führen.
Leben
  • 0

  • 10

  • 5

Gut vorbereitet in den Urlaub starten

Wenn die tägliche Routine aufgehoben wird, benötigt die regelmäßige Medikamenteneinnahme mehr Aufmerksamkeit. Eine sorgfältige Vorbereitung, präzise Absprachen mit dem Arzt und Erinnerungsfunktionen helfen, den gewohnten Rhythmus beizubehalten.
Erkrankung
  • 0

  • 7

  • 5

Mit Worten die Mimik unterstützen

Der Gesichtsausdruck und das Mienenspiel sind wichtige Bestandteile der zwischenmenschlichen Kommunikation. Ist die Mimik durch Parkinson eingeschränkt, stärken Worte den Austausch.
Erkrankung
  • 0

  • 11

  • 5

Wechselwirkungen und Nebenwirkungen von Medikamenten

Medikamente können sich in ihrer Wirkung gegenseitig verstärken oder abschwächen. Gute Absprachen mit Ihrem Arzt und Apotheker helfen, unerwünschte Wechselwirkungen und Nebenwirkungen möglichst zu vermeiden.
  • 0

  • 5

  • 3

Prüfen Sie für einen sorgenfreien Start in den Urlaub Ihren Versicherungsschutz

Für einen sorgenfreien Start in den Urlaub müssen Parkinson-Patienten und deren Angehörige einige versicherungstechnisch bedingte Hürden überwinden. Das sollte Sie jedoch nicht davon abhalten, eine Reise zu unternehmen!
Erkrankung
  • 0

  • 6

  • 2

„Eine passende Therapie fördert die Lebensqualität“

Parkinson verläuft bei jedem Menschen anders. Wichtig ist daher, den Beschwerden mit einer individuell angepassten Therapie zu begegnen.
Erkrankung
  • 0

  • 4

  • 5

Mit dem Bobath-Konzept aktivieren und pflegen

Individuell angepasste Übungen und spezielle Prinzipien des Bobath-Konzepts können die Bewegungsfähigkeit von Parkinson-Erkrankten positiv beeinflussen. Angehörige können Betroffene bei der Umsetzung unterstützen und diese Prinzipien auch in der Pflege nutzen.
Erkrankung
  • 0

  • 5

  • 5

LSVT® BIG im Alltag nutzen

Verkürzte Schritte beim Gehen, kleinere und langsamere Bewegungen bei gewohnten Handgriffen – das Trainingskonzept LSVT® BIG will diesen bei Parkinson typischen Entwicklungen gegensteuern.
Leben
  • 0

  • 2

  • 5

So versorgen Sie sich gut mit Flüssigkeit!

Damit Prozesse wie Stoffwechsel und Verdauung richtig funktionieren und alle Organe gut arbeiten können, benötigt der Körper ausreichend Flüssigkeit. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, über den Tag verteilt rund 1,5 Liter zu trinken.
Leben
  • 0

  • 0

  • 2

Ballaststoffe – alles andere als Ballast

Ballaststoffe sind unverdauliche, langkettige Kohlenhydrate ohne Nährwert für den Menschen. Sie dienen jedoch den nützlichen Bakterien im Darm als Nahrung und machen den Stuhl weich, weil sie Wasser binden. Damit sind sie wichtig für eine reibungslose Verdauung.
Erkrankung
  • 0

  • 1

  • 5

Aktiv gegen Verstopfung

Darmträgheit und Verstopfung sind häufige Begleiterscheinungen bei Parkinson. Sie können das Wohlbefinden empfindlich beeinträchtigen. Was hilft, die Verdauung anzuregen?
1 2 3 9

Die aktuelle Ausgabe
zwei Wochen früher lesen?

Jetzt Parkour Newsletter abonnieren!

 

Sie haben einen externen Link gewählt. Wenn Sie auf "Ja" klicken, verlassen Sie die Homepage von AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG. Bitte beachten Sie, dass die AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG für den Inhalt der verlinkten Seite nicht verantwortlich ist. Wollen Sie die externe Seite betreten?

Nein, aktuelle Seite nicht verlassen Ja, externe Seite betreten

Suche Finden Sie hier Themen, die Sie lesen wollen