16. April 2016

Gefühle in Worte fassen

Eine fortschreitende Parkinson-Erkrankung kann dazu führen, dass die Gesichtsmuskeln unbeweglicher werden. Die Mimik verringert sich, der Blick wird starrer. Die Betroffenen wirken durch das eingeschränkte Mienenspiel häufig gleichgültig oder teilnahmslos. Angehörige kann das mitunter sehr belasten. Sie sind unsicher, was der andere denkt, vermissen Mitgefühl und Interesse. Mehr erfahren