23. Mai 2022

Symptome regelmäßig dokumentieren

Je genauer die Neurologin oder der Neurologe die Wirkung Ihrer Parkinson-Therapie beurteilen kann, umso eher kann sie oder er auf Veränderungen reagieren und die Behandlungsstrategie gegebenenfalls anpassen. Mehr erfahren

25. April 2022

Nutzen Sie Netzwerke!

Wissen, wen man um Rat fragen kann. Einen direkten Draht zu seinen Therapeutinnen und Therapeuten pflegen, die idealerweise selbst untereinander vernetzt sind und sich für optimale Behandlungsstrategien kurzschließen. Nicht zuletzt wertvolle Anregungen erhalten und eigene Erfahrungen weitergeben: Mehr erfahren

28. März 2022

AbbVie engagiert sich zum Welt-Parkinson-Tag

Manchen an Parkinson erkrankten Menschen fällt es nicht leicht, offen mit ihrer Erkrankung umzugehen. Lieber versuchen sie, ihre Einbußen zu verbergen. Denn so typisch manche Krankheitsanzeichen auch sind – in der breiten Bevölkerung reicht das Wissen über die neurogenerative Erkrankung und ihre Begleiterscheinungen längst nicht aus. Mehr erfahren

21. Februar 2022

Schlafen Sie gut?!

Mehr als zwei Drittel aller Parkinson-Betroffenen schlafen schlecht. Dabei können die Schlafstörungen ganz unterschiedliche Ursachen haben. So kann die Erkrankung selbst die Fähigkeit des Gehirns beeinträchtigen, den Schlaf-Wach-Rhythmus zu regulieren. Mehr erfahren

24. Januar 2022

Therapiepalette bei fortgeschrittenem Parkinson

Im Verlauf der Parkinson-Erkrankung lassen sich Krankheitssymptome irgendwann mit Tabletten nicht mehr so gut eindämmen. Eine der Ursachen hierfür ist eine verringerte Aktivität der Magenmuskulatur. Mehr erfahren