28. November 2022

Was tun bei nicht motorischen Symptomen?

Verlangsamte Bewegungsabläufe, Zittern oder ungewollte Muskelanspannungen, Probleme mit der Körperbalance – Parkinson ist als Bewegungsstörung bekannt. Neben diesen meist sehr augenfälligen Einschränkungen umfasst das Krankheitsbild aber auch so genannte „nicht motorische Symptome“. Sie können sehr unterschiedlich sein und im individuellen Fall stärker oder schwächer auftreten. Mehr erfahren

26. September 2022

Wie gut wirkt Ihre Parkinson-Therapie?

Parkinson ist eine fortschreitende Erkrankung, in deren Verlauf sich die auftretenden Symptome ändern. Damit einhergehend steigen die Anforderungen an eine Therapie, mit der die Beschwerden ausreichend kontrolliert werden. Mehr erfahren

29. August 2022

Hilfreiche Gespräche vor Therapieentscheidungen

Wenn bei einer fortgeschrittenen Parkinson-Erkrankung die Therapie mit Tabletten nicht mehr zufriedenstellend wirkt, kann die Überlegung anstehen, eine nicht orale Folgetherapie einzusetzen und so die Lebensqualität zu verbessern. Mehr erfahren

25. Juli 2022

Einen stabilen Dopaminspiegel im Blick

Der chemische Botenstoff Dopamin sorgt im Gehirn dafür, dass Bewegungsimpulse von Nervenzelle zu Nervenzelle transportiert werden. Auf diese Weise werden flüssige Körperbewegungen möglich. Bei Parkinson gehen die Dopamin produzierenden Nervenzellen im Gehirn zugrunde. Mehr erfahren

27. Juni 2022

Was ist im Arztgespräch wichtig?

Bei Parkinson denken viele Menschen in erster Linie an sichtbare motorische Einbußen wie Störungen in den Bewegungsabläufen, steife oder zitternde Muskeln. Doch so individuell wie eine Parkinson-Erkrankung verlaufen kann, so vielschichtig kann sie sich äußern. Mehr erfahren