23. September 2017

Medikationsplan: Bei der Therapie den Überblick behalten

Chronische Erkrankungen müssen in der Regel dauerhaft behandelt werden. Morgens, wöchentlich oder vor dem Essen: Werden unterschiedliche Medikamente für die Therapie benötigt, ist es manchmal gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Seit Ende 2016 steht Patienten, die in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) versichert sind, ein persönlicher Medikationsplan in Papierform zu. Er sorgt für mehr Übersichtlichkeit und Sicherheit bei der Therapie. Mehr erfahren

18. September 2017

Uveitis: Webinare der DUAG klären auf

In einer Reihe von Online-Seminaren informiert die Deutsche UVEITIS Arbeitsgemeinschaft (DUAG) e. V. über verschiedene Themen rund um die entzündliche Augenerkrankung. Zwei weitere Webinare stehen 2017 noch auf dem Programm: Am 19. September „Toxoplasmose und Uveitis“ und am 7. November „Neue Medikamente zur Uveitis-Therapie“. Veranstaltungsbeginn ist jeweils 20.00 Uhr. Die DUAG ist die Selbsthilfeorganisation für an Uveitis erkrankten Menschen. Mehr erfahren

31. August 2017

Tag der Patientensicherheit: Gute Kommunikation für die Therapie

Am 17. September ruft das Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. (APS) zum dritten Mal den Internationalen Tag der Patientensicherheit aus. Das Motto des Aktionstages 2017 lautet „Wenn Schweigen gefährlich ist“. Die Initiatoren möchten eine konstruktive, transparente und faire Kommunikation aller Beteiligten im Gesundheitswesen fördern. Mehr erfahren

1. August 2017

Patientenorganisationen im Netz (Teil 2)

Es gibt viele verschiedene chronisch-entzündliche Erkrankungen: von rheumatischen Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis oder Morbus Bechterew über Schuppenflechte bis zu Parkinson oder chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn – die Liste ist lang. Die Diagnose einer solchen Erkrankung verunsichert. Im ersten Moment weiß man vielleicht nicht, wie sehr sich das Leben mit der Erkrankung verändern wird. Mehr erfahren

25. Juli 2017

Wie können Menschen mit einer chronisch-entzündlichen Erkrankung von Social Media profitieren? (Teil 1)

Menschen, die mit einer chronischen Erkrankung leben, bietet die Nutzung von Social Media die Möglichkeit, sich auch außerhalb des eigenen Umfelds zu informieren. Sie können andere Betroffene kennenlernen und ihren eigenen Weg mit der Erkrankung mit anderen teilen. Sei es über einen Blog oder über YouTube, das Internet vernetzt weltweit. Selbst bei seltenen Erkrankungen finden sich im Netz andere Patienten, die Erfahrungen gesammelt haben. Mehr erfahren