29. Januar 2018

Gut durch die kalte Jahreszeit: Infektionserkrankungen vermeiden

Winterzeit ist auch Erkältungs- und Grippezeit. Für Menschen mit einer chronisch-entzündlichen Erkrankung ist es nun besonders wichtig, sich vor einer Ansteckung zu schützen. Die Krankheit selbst wie auch die Behandlung mit Medikamenten, die das Immunsystem beeinflussen, können das Risiko für eine Infektionserkrankung oder für einen schweren Verlauf erhöhen. Mehr erfahren

12. Januar 2018

Acne inversa: Rauchstopp lohnt sich

Alle Fragen dazu, wie Rauchen und Acne inversa zusammenhängen, sind noch lange nicht beantwortet. Doch sorgen die Ergebnisse von gleich zwei neuen Studien für weitere Erkenntnisse zu der Thematik. Mehr erfahren

  • Stichworte:
  • Acne inversa
  • Behandlung
  • Forschung
  • Rauchen
  • Studie
  • Therapie

8. Dezember 2017

Acne inversa: Mit dem IHS4 den Schweregrad bestimmen

Von vereinzelten Knoten bis hin zu Abszessen und Fisteln an unterschiedlichen Körperstellen kann die Ausprägung von Acne inversa ganz unterschiedlich sein. Mithilfe von Messverfahren, sogenannten Scores, kann der Schweregrad einer Erkrankung anhand von Punktwerten bestimmt werden. Mehr erfahren

21. November 2017

Grippeschutzimpfung: Gut gerüstet für den Winter

Der Winter ist nicht mehr weit und mit der kalten Jahreszeit naht auch die erste „Grippewelle“. Insbesondere im Januar und Februar hat die Influenza Hochsaison. Die jährliche Grippeschutzimpfung kann schützen, wenn im Umfeld alles hustet, fiebert und schnieft. Mehr erfahren

6. November 2017

HSIA-Fragebogen: Psychische Belastung durch Acne inversa

Die Symptome bei Acne inversa sind körperlich, in der Folge können sie jedoch auch die Psyche belasten. Es ist wichtig, diesen Aspekt bei der Beurteilung der chronisch-entzündlichen Hauterkrankung zu berücksichtigen, wenn es etwa um die Wahl der Therapie oder auch um ihre Erfolgskontrolle geht. Mehr erfahren

  • Stichworte:
  • Acne inversa
  • Behandlung
  • Beruf
  • Beweglichkeit
  • Psyche
  • Therapie
  • Wohlbefinden