12. Februar 2021

Beim Rheumatologen: Gut vorbereitet zum Arztgespräch

Mit einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung sind regelmäßige Arztbesuche meist fester Bestandteil der medizinischen Betreuung. Die Termine sind für Sie und Ihren Rheumatologen die Basis, um genau zu verfolgen, wie die Erkrankung sich entwickelt und ob die Therapie die gewünschte Wirkung zeigt. Doch ein begrenzter zeitlicher Rahmen, unterschiedliche Themen, die Ihnen wichtig sind, und vielleicht auch ein wenig Unsicherheit können es erschweren, die richtigen Fragen zum richtigen Zeitpunkt parat zu haben. Die Checkliste für das Arztgespräch von AbbVie Care kann nun Abhilfe schaffen und Sie bei der Vorbereitung Ihres nächsten Besuchs beim Rheumatologen unterstützen. Die praktische Liste gibt es in drei Varianten: für rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew und Psoriasis-Arthritis. Entwickelt wurde sie in Zusammenarbeit mit der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew e. V. und Prof. Dr. Herbert Kellner, München.

Praktische Checkliste: Alle Fragen und Infos auf einen Blick

Was hat sich seit dem letzten Besuch beim Rheumatologen geändert? Zu welchen Beschwerden kommt es momentan? In der Checkliste können Sie alle wichtigen Aspekte zur Erkrankung notieren und Ihren Arzt im Gespräch darüber informieren. Darüber hinaus können Sie alle Themen und Fragen, die Sie besprechen möchten, vorab festhalten: Behandlung, Diagnose oder womöglich Beschwerden, die auf eine Begleiterkrankung hinweisen können. Die Checkliste ist zudem mit einer Formularfunktion ausgestattet, sodass sie sich auch online ausfüllen und dann ausdrucken lässt.

Checkliste Arztgespräch zum Herunterladen
Rheumatoide Arthritis

Morbus Bechterew

Psoriasis-Arthritis

Arzt und Patient als Team bei der Therapie

Die Checkliste für das Arztgespräch hilft Ihnen bei der Vorbereitung auf Ihren Arzttermin. Doch auch vor Ort können Sie dafür sorgen, dass Sie möglichst viel aus dem Gespräch für sich mitnehmen. Scheuen Sie sich nicht, nachzufragen, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Machen Sie sich während des Termins Notizen, damit Sie sich später an alle Informationen, die Sie erhalten haben, besser erinnern. Von der Auswahl der Behandlung über die Festlegung des Therapieziels bis zur Kontrolle des Therapieerfolgs – für alle Schritte, die Sie gemeinsam mit Ihrem Rheumatologen gehen, bildet das vertrauensvolle Gespräch eine gute Grundlage.