28. Oktober 2016

Welt-Rheuma-Tag 2016: Rheuma-Liga mit Beratungs-Hotline

Weltweit fanden anlässlich des Welt-Rheuma-Tages am 12. Oktober 2016 zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen statt, die auf die Anliegen von Menschen mit rheumatischen Erkrankungen aufmerksam machen sollen. Die Deutsche Rheuma-Liga bot in diesem Jahr eine Beratungs-Hotline für Betroffene an.

„Was tun gegen den Rheuma-Schmerz?“

So unterschiedlich rheumatische Erkrankungen sind, haben sie doch eines gemeinsam: Sie sind oftmals mit Schmerzen verbunden, die Betroffene sowohl in ihrer Bewegungsfähigkeit als auch in ihrer Lebensqualität einschränken können. „Was tun gegen den Rheuma-Schmerz?“ war daher die zentrale Fragestellung, mit der sich die Deutsche Rheuma-Liga am 12. Oktober 2016, dem Welt-Rheuma-Tag, beschäftigte. Für Betroffene richtete die Patientenorganisation an diesem Tag eine Beratungs-Hotline ein. Telefonisch oder im Internet-Chat beantworteten Experten hier individuelle Fragen.

Verschiedene Veranstaltungen der Landesverbände

Neben dem Angebot einer Beratungs-Hotline der Deutschen Rheuma-Liga fanden rund um den Welt-Rheuma-Tag außerdem verschiedene Veranstaltungen der Landesverbände statt. So lud der Landesverband Hamburg zu einem Informationstag ein. In der Bucerius Law School in Hamburg klärten Experten Betroffene und Interessierte in verschiedenen Vorträgen über neue medizinische Erkenntnisse zu rheumatischen Erkrankungen auf.

Welt-Rheuma-Tag seit 1996

Der Welt-Rheuma-Tag wurde 1996 von der Arthritis and Rheumatism International (ARI), der internationalen Vereinigung von Selbsthilfeverbänden von Menschen mit rheumatischen Erkrankungen, ins Leben gerufen. Er findet seither jedes Jahr am 12. Oktober statt. Die Deutsche Rheuma-Liga beteiligt sich seit 2005 mit einem besonderen Schwerpunkt an diesem Aktionstag.

Auch der RheumaPreis wurde am 11. Oktober 2016 zeitnah zum Welt-Rheuma-Tag verliehen. Mehr dazu erfahren Sie im zweiten Teil unseres Artikels zum Welt-Rheuma-Tag.

Quellen:

  1. www.rheuma-liga.de