9. Januar 2018

Kleidung fürs Frühchen: Strampler und Windeln in XXS

Kommt ein Kind als Frühgeborenes zur Welt, also vor Ende der 37. Schwangerschaftswoche (SSW), verbringt es die erste Zeit in der Klinik. Dort wird es zunächst mit allem versorgt, was es braucht. Geht es endlich nach Hause, gehört zur Grundausstattung auch die geeignete Kleidung. Bei der Erstlingsausstattung unterscheiden sich Frühgeborene nicht von anderen Säuglingen.Womöglich ist das Baby jedoch noch so klein, dass ihm die Größen für Neugeborene zu groß sind. Für die Erstlingsausstattung gibt es daher für Frühchen spezielle Kleidung in kleinen Größen. Nicht selten sind auch Familienmitglieder oder Freunde zu begeistern, das Kleine mit Selbstgestricktem zu versorgen. Auch Windeln und Schnuller gibt es in speziellen Größen für Frühgeborene.

Frühgeborene: für die optimale Körpertemperatur sorgen

Wichtig ist, dass für die optimale Körpertemperatur des Frühchens gesorgt wird. Sie ist für die Entwicklung des Kindes sehr wichtig. Das Baby fühlt sich unwohl, wenn ihm kalt ist. Es sollte aber auch nicht zu warm eingepackt sein. Schläft das Frühgeborene entspannt und ist der Nacken warm, aber nicht schwitzig, ist die Körpertemperatur in Ordnung. Oft sind Hände und Füße trotzdem kühl. Das ist eher unproblematisch und oft „ererbt“. Mit ein paar Söckchen oder gegebenenfalls auch Handschuhen kann schnell Abhilfe geschaffen werden. Die Füßchen und Händchen hin und wieder zu massieren, regt darüber hinaus die Durchblutung an.

Das Frühchen zufrieden eingehüllt

Besonders in der ersten Zeit zu Hause empfiehlt es sich, das Baby „einzuhüllen“. Das heißt, es wird mit Mütze und in eine Decke gekuschelt hingelegt oder getragen. Je nach Jahreszeit und Temperatur kann eine dickere oder dünnere Decke gewählt werden. Das Einhüllen erinnert das Frühchen an den schützenden Bauch der Mutter und es wird ruhig und zufrieden. Beim Waschen der Babykleidung ist es besser, auf Weichspüler zu verzichten, um die Babyhaut nicht zu reizen. Außerdem sollte der Duft von Mama und Papa nicht durch fremde Gerüche ersetzt werden.